top of page
220714_Abend_sam5.jpg

Workshops & Seminare

Wie auch beim letzten Mal, haben wir für die Teilnehmenden eine spannende Auswahl an Workshops und Seminaren vorbereitet und herausragende Referent*innen organisiert. Eine Übersicht findet ihr weiter unten.

Entdecke unsere Referent*innen & Inhalte

AnettSattler_edited.jpg

Anett ist TV- und Eventmoderatorin und war selbst Jugendsprecherin im DHB. Mit ihrem Beitrag haben wir ein Best-Practice für das „Sprungbrett Ehrenamt“ im Programm. Sie erzählt euch davon, wie Engagement im Handball ihre eigene Karriere überhaupt erst möglich machte und natürlich beantwortet Sie eure Fragen.

Mark war in seiner Jugend nicht nur Spieler und Trainer, sondern auch als Schiedsrichterwart in seinem Verein engagiert. Später war er Geschäftsführer eines Bundesligisten, Manager bei der HBL und ist heute Vorstandsvorsitzender des Deutschen Handballbundes e.V. Er spricht mit euch über die Entwicklung und Zukunft des Verbands, stellt die Chancen und Potenziale des Jahrzehnt des Handballs vor und diskutiert mit euch, welche Erwartungen junge Engagierte an den DHB stellen.

Frank ist Ex-Handballprofi, Berater und Experte für Personen- und Teamentwicklung. Im Rahmen des Engagement-Festivals dürfen wir uns auf seinen Key-Note Vortrag „Warum ich ticke, wie ich ticke!?!“ freuen. Nur so viel vorab: Es geht um Bausteine der Persönlichkeit, Vielfalt, die Begeistert und das Leben von innen nach außen – selbstverständlich in Übertragung auf das junge Engagement im Handball.

Mira ist Fördermittelberaterin und hat die Geldsorgen gemeinnütziger Organisationen so zu ihrer Berufung gemacht. Dabei setzt sie u.a. auf eine besonders zeitgemäße Methode: den Einsatz von Künstlicher Intelligenz. Ihr lernt bei ihr, welche Möglichkeiten und Chancen sich mit Hilfe von KI für euren Verein ergeben.

Domenic ist Senior Manager Sales bei SPORTFIVE, einer der weltweit führenden Sportmarketingagenturen, und kümmert sich dort um die Gewinnung und Bindung von Sponsoren für den DHB. Als aktiver Trainer kennt er sich zudem im Amateurhandball bestens aus. In seinem Vortrag verbindet er beide Welten und zeigt, wie die Akquise neuer Sponsoren auch für kleinere Vereine funktionieren kann.

Nils ist seit vielen Jahren Teil des Elitekaders und hat mittlerweile schon über 700 Spiele für den DHB geleitet. Außerdem vertritt er als Schiedsrichter*innen-Sprecher die Interessen der Unparteiischen und ist in dieser Funktion Mitglied der Schiedsrichter-Kommission des DHB. Er berichtet von seinem Werdegang und beantwortet alle Fragen rund um das Schiedsrichterwesen.

Irina und Jannis sind zwei von vier gewählten DHB Jugendsprecher*innen und zeigen euch in ihrem Workshop, welche Aufgaben Jugendsprecher*innen haben, welche Vorteile die Arbeit mit sich bringt und warum sie zukunftsentscheidend für unseren Sport ist. Ihr lernt bei den Beiden, wieso es sich lohnt mit eurer Stimme für eure Ideen einzustehen.

Julia ist Vize-Miss Germany, Lehrerin und Vorsitzende der Deutschen Turnjugend. In ihrem Leben dreht sich alles um die Themen Bildung, Bewegung und Engagement. Als Sportfunktionärin ist sie regelmäßig als Expertin im Bundestag. Gemeinsam mit Julia lernt ihr das „Einmaleins“ des erfolgreichen Netzwerkens und bekommt wertvolle Tipps, die ihr direkt anwenden könnt.

Markus Ernst ist Geschäftsführer beim Handballverband Niedersachsen-Bremen. Unter dem Motto „Handball für alle“ haben die Geschäftsstelle und das Präsidium im letzten Jahr intensiv an einer gemeinsamen Vision gearbeitet. Im Workshop stellt Markus die innovativen Projekte des Verbandes vor und verdeutlicht, wie diese auch von Vereinen adaptiert werden können, um neue Mitglieder oder engagierte Personen für die Vereinsarbeit zu gewinnen. 

Sophia ist Doktorandin am Institut für Sportökonomie und Sportmanagement der Deutschen Sporthochschule Köln und beschäftigt sich dort mit Unternehmertum im Sport. Sie bringt ihre Erfahrung mit einem Workshop zu dem Thema Design Thinking ein. Ihr lernt bei ihr, wie ihr Lösungsansätze für Herausforderungen im Kontext Engagement und Ehrenamt „designen“ könnt.

Matthias ist seit 15 Jahren auf der digitalen Platte zuhause und hat in dieser Zeit bereits viele innovative Projekte für Sportverbände und -vereine umgesetzt. Auch im Ehrenamt kennt er sich bestens aus und war sowohl Jugendtrainer, als auch im Vorstand seines Heimatvereins aktiv. In seiner Rolle als Head of Digital Marketing beim DHB möchte er euch die Möglichkeiten von handball.net vorstellen und aufzeigen, welche Chancen sich daraus für euch und eure Vereine ergeben.

Christian begleitet als Diplom-Trainer des DOSB, Sportwissenschaftler und Master of Business Administration Athlet:innen und Organisationen in eine erfolgreiche Zukunft. Mit seinen Erfahrungen als professioneller Trainer und Geschäftsführer präsentiert er innovative Ansätze, z.B. wie Künstliche Intelligenz für deine Sportorganisation ein Gewinn wird.

Sunbal und Dîlan arbeiten für die dsj (Deutsche Sportjugend im DOSB) und sind Expertinnen für (Anti-)Rassismus im Sport. Sie erläutern die Grundlagen der Anti-Rassismus Arbeit und übertragen diese in einem interaktiven Vortrag mit euch auf den Handballsport und euer Engagement im Verein. Ihr lernt bei den Beiden, wie wichtig das Thema nicht nur in der Gesellschaft, sondern auch für den Handball ist.

Torben Streich ist Referent für Mitgliederentwicklung beim Handballverband Niedersachsen-Bremen und kümmert sich dort nicht nur um die Gewinnung und Bindung von Handballer*innen, sondern auch um die Rekrutierung von Schiedsrichter*innen. Unter dem Motto „Deine Entscheidung. Aus Liebe zum Spiel.“ hat der Verband das Schiedsrichterwesen in der Saison 2023/24 in den Fokus gerückt. Im Workshop zeigt Torben innovative Ansätze, wie Verbände und Vereine Wertschätzung neu denken können, um junge Menschen für das Schiedsrichterwesen zu begeistern und nachhaltig zu gewinnen.

Ila ist diplomierte Schauspielerin und weiß, wie wichtig euer Auftreten und eure kommunikativen Fähigkeiten für all eure Vorhaben sind. Sie hilft euch mit ihrem interaktiven Workshop dabei präsenter zu werden, souveräner zu agieren und damit z.B. besser auf die nächste Vereinssitzung vorbereitet zu sein – ihr lernt bei ihr, wie ihr euch in Zukunft noch effektiver für die Umsetzung eurer eigenen Ideen stark machen könnt.

Axel ist Sportwissenschaftler, Dozent und spielt seit über 40 Jahren Handball. Darüber hinaus ist er als Experte für die Europäische Handballföderation (EHF) eingesetzt. In seinem Workshop geht es darum, wie ihr Talente im Handball erkennt und wie ihr es schafft für sie und das gesamte Team den richtigen Rahmen zu setzen, damit nicht nur die Talente, sondern die gesamte Mannschaft profitiert.

Julia, ehrenamtliche Vorsitzende der Deutschen Turnjugend (DTJ) und Präsidiumsmitglied im Deutschen Turner-Bund (DTB), und Christian Berkes, der 12 Jahre lang hauptberuflich Basketballtrainer im Leistungssport und Geschäftsführer eines Sportgroßvereins war, teilen ihre Erfahrungen und Erkenntnisse. Ihr werdet sowohl ehrenamtliche als auch hauptamtliche Perspektiven kennenlernen, die euren Horizont erweitern und euch die vielfältigen Möglichkeiten aufzeigen, wie ihr euch im Sport verwirklichen könnt.

Katharina ist Sportmanagerin und hat 15 Jahre Erfahrung in der professionellen Vereinsarbeit. In ihrem Workshop geht es darum, wie Sportvereine und -mannschaften integrativer werden. Begleitet wird sie von Kevin Struß – Kevin ist festangestellter Mitarbeiter bei Hannover 96 und einer der Ersten, der sich trotz (oder gerade wegen?) seiner körperlichen und kognitiven Einschränkungen auf dem ersten Arbeitsmarkt integrieren konnte.

Ronja und Marie sind zwei von vier gewählten DHB Jugendsprecher*innen und wissen daher genau, wie elementar Ehrenamtliche für Handballvereine sind und was Wertschätzung ehrenamtlicher Arbeit eigentlich bedeutet. In ihrem Workshop erarbeitet ihr gemeinsam ein Konzept für ein eigenes kleines Engagement-Festival, das ihr in euren Vereinen durchführen könnt.

Matthias ist Trainer und Moderator und freier Mitarbeiter der Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland. Er unterstützt seit vielen Jahren das junge Engagement im DHB. In seinem bewährten Workshop „DenkStarter“ findet ihr euch in unterschiedlichen Gesprächsrunden wieder, reflektiert die Herausforderungen der Engagementförderung und erarbeitet interaktiv Lösungsansätze für eure Vereinspraxis.

Janne und Viviane sind Jugendsprecherinnen im Handballverband Niedersachsen-Bremen. Sie erklären euch, wie ein Handballverband funktioniert und auch, wer dort eigentlich was entscheiden darf. Nach einer kurzen theoretischen Einführung in die Verbandsstrukturen, steht ein Planspiel auf dem Programm. Dabei bekommt ihr die Chance Präsidiumsmitglied zu sein und in dieser Rolle die Zukunft des Handballs zu gestalten.

Lisa ist Vereinsberaterin bei dem erfolgreichen Startup klubtalent und weiß genauso wie ihr, dass ohne Ehrenamtliche in vielen Vereinen so gut wie nichts passiert. Ihr lernt bei Lisa nicht nur klubtalent kennen, sondern auch, was ihr tun könnt, um mit eurem Verein wieder attraktiver für die vielen Engagierten da draußen zu werden.

Henry ist Experte für Livestreaming bei Solidsport: Livestreams zu produzieren war früher teuer und extrem aufwändig – das hat sich zum Glück geändert. Henry erklärt euch, wie man mit einfachsten Mitteln Handballspiele im Internet überträgt, damit neue Zuschauer erreicht und Umsätze generieren kann. Im Workshop werden die wichtigsten Fragen beantwortet und verschiedene Möglichkeiten vorgestellt.

Markus Götz ist erfolgreicher Sportmoderator und insbesondere im Handball zuhause. Er bringt euch die Grundzüge der Handballkommentierung näher, erklärt, worauf es bei einer Live-Berichterstattung ankommt und wie man sich darauf vorbereitet. Ihr bekommt spannende Insights vom Profi, die ihr auch auf Streaming-Angebote im Amateurhandball übertragen könnt.

Maria und Andreas haben die Glücksliga gegründet und zu einem Erfolgsmodell für Inklusion im Handball entwickelt. Ihr lernt die Glücksliga kennen und sprecht darüber, welche Chancen und Herausforderungen für euren Verein im Kontext Inklusion existieren. Dabei geht es u.a. um die Frage, wie sich Leistungsorientierung ggü. gesellschaftlicher Verantwortung für Inklusion verhält.

bottom of page